Tuschebild
17.09.2015

Pressemitteilung: Berliner Kitabündnis diskutiert Fachkräfte- und Leitungsschlüssel in Berliner Kitas vom 17.09.2015

Im Rahmen der Kampagne „Die 3 nächsten Schritte für bessere Kitas in Berlin!“ lädt das Berliner Kitabündnis am 18. September 2015 zu einem „Politischen Nachmittag“ ein – von 14.00 bis 17.30 Uhr im Haus der Jugend, Zillestr. 54, 10585 Berlin.

Alle zwei Jahre legt die Bertelsmann-Stiftung mit dem „Ländermonitoring frühkindliche Bildungssysteme“ einen umfangreichen bundesweiten Vergleich der Kitasysteme vor. 2015 wurden darin erstmals auch Zahlen für Berlin ausgewiesen und ergaben z.B. für die Personalausstattung bei den Krippenkinder einen der hinteren Plätze. Wir wollen die Ergebnisse der Bertelsmann-Studie im Detail kennenlernen und Schlussfolgerungen daraus diskutieren.

Die zuständige Projektleiterin der Bertelsmann-Stiftung, Kathrin Bock-Famulla, wird die Ergebnisse des Ländervergleichs vorstellen. Martin Hoyer vom Paritätischen Wohlfahrtsverband wird die Forderungen des Kitabündnisses mit der jetzigen Realität und den Forderungen aus der pädagogischen Wissenschaft kontrastieren. Anschließend besteht die Möglichkeit sich in verschiedenen Gesprächsrunden mit Erzieher/innen, Kitaleitungen, Eltern, Fachberatungen und Kitaträgern über deren Sicht auf die Frage „Kita – ein guter Ort für Fachkräfte?“ auszutauschen.

Abgerundet wird der Politische Nachmittag durch eine Diskussionsrunde zu den Forderungen des Kitabündnisses, zu denen Vertreter aller Abgeordnetenhausfraktionen und der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft ihr Erscheinen angekündigt haben.

Dem Kitabündnis liegen für diese Veranstaltung schon über 200 Anmeldungen vor. Dies belegt das große Interesse und den Änderungsdruck in den Kitas.

Mit der Kampagne „Die 3 nächsten Schritte für bessere Kitas in Berlin!“ hat das Berliner Kitabündnis folgende Forderungen aufgestellt:

  1. Die Jüngsten brauchen mehr Erzieher/innen – ein Kind weniger pro Erzieherin bei Kindern unter 3
  2. Gute Kita braucht gute Leitung – volle Leitungsfreistellung bei 80 Plätzen
  3. Berlin braucht Kitaplätze – verstärkter Kitaausbau, weniger Bürokratie

Das Berliner Kitabündnis ist ein Zusammenschluss von 21 verschiedenen Organisationen aus dem Berliner Kitabereich. Darunter befinden sich Elternvertretungen, Gewerkschaften, große Kitaträger und Kitaverbände. Die Erstunterzeichner repräsentieren die gesamte Berliner Kitalandschaft. 

Für Rückfragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Martin Hoyer (Paritätischer Berlin), Tel. 86 00 11 61, hoyer(at)paritaet-berlin.de
Roland Kern (DaKS), Tel. 0171 277 43 41, roland.kern(at)daks-berlin.de
Bernd Schwarz (LEAK), Tel. 0176 39 07 59 34, info(at)leak-berlin.de

Interessieren Sie sich auch für...

Kitasuche

Kitagutschein

Kitasuche

Das Angebot der fast 500 Kindertagesstätten ist kunterbunt. Wir möchten Sie dabei unterstützen, sich in der Angebotsvielfalt zu Recht zu finden.

mehr Informationen

Kitasuche

Das Angebot der fast 500 Kindertagesstätten ist kunterbunt. Wir möchten Sie dabei unterstützen, sich in der Angebotsvielfalt zu Recht zu finden.

mehr Informationen